glossar

Ozonabbauende Stoffe

Zurück zur Übersicht

Stoffe, die ein positives Ozonabbaupotenzial (ODP) haben, können die stratosphärische Ozonschicht verringern. Die meisten ozonabbauenden Stoffe (ODS) werden im Rahmen des Umweltprogramms der Vereinten Nationen (UNEP), dem “Montreal Protocol on Substances that Deplete the Ozone Layer”, kontrolliert. Zu den ODS gehören Fluorchlorkohlenwasserstoffe (FCKW), teilhalogenierte Fluorchlorkohlenwasserstoffe (HFCKW), Halone und Methylbromid. Die heute am häufigsten verwendeten H-FCKW sind H-FCKW-22 oder R-22. Dieses Kältemittel wird nach wie vor in bestehenden Klimaanlagen und Kühlgeräten verwendet. Dennoch sind heute viele ODSs verboten, und immer mehr folgen.